• Mit Sicherheit am Wasser

    Hilfeleistung

  • Mit Sicherheit am Wasser

    Wachsamkeit

  • Mit Sicherheit am Wasser

    Rettung

  • Mit Sicherheit am Wasser

    Training

  • Mit Sicherheit am Wasser

    Gemeinschaft

  • Mit Sicherheit am Wasser

    Tradition

Jugend

Wer schwimmen kann ist klar im Vorteil!

Du willst im Freibad mehr entdecken, als nur das Nichtschwimmer-Becken? Und auch wenn du im See, im Meer oder beim Springen vom Steg Eindruck machen statt untergehen willst, solltest du richtig schwimmen können.

Du willst beweisen, dass du mehr kannst, als baden gehen? Dann komm zur Wasserwacht, mache dein Schwimmabzeichen und werde Junior-Wasserretter.

Als Rettungsschwimmer bist du der Held

Es ist ein echt cooles Gefühl, ein Leben zu retten, wenn es wirklich mal drauf ankommt! Badeunfälle gibt es (leider) viele und stell dir vor, du kannst im Falle eines Falles genau das Richtige tun … Dann rettest du ein Leben und beweist jede Menge Mut und Entschlossenheit. Das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen (DRSA) wird in den drei Stufen Bronze, Silber und Gold verliehen. Für das Abzeichen in Bronze (Mindestalter 12 Jahre) bist du schon nach wenigen Unterrichtseinheiten in Theorie und Praxis sowie einer Prüfung fit genug, um Leben retten zu können!

In unserer Ortsgruppe erhält jedes Mitglied eine professionelle Ausbildung für sein ehrenamtliches Engagement. Die Wasserwacht ist Teil des Roten Kreuzes und somit dessen Grundsätzen verpflichtet. Hier sind alle politisch, kulturell und religiös unabhängig und jeder kann Mitglied werden. Ab 8 Jahren geht es mit der Ausbildung zum Junior-Wasserretter los.

Voraussetzungen

Du bist mindestens 6 Jahre alt, du fühlst dich im Wasser wohl und hast bereits eine Grundausdauer beim Schwimmen? Dann schau bei uns vorbei – unsere Jugend- und Gruppenleiter stehen bei Fragen gerne zur Verfügung.
Wir sind kein Schwimmverein und obwohl wir sehr viel an unserer Technik üben ist unser Training kein Schwimmkurs. Deshalb musst du das erste Mal wenn du zu uns kommst einen kleinen Eignungstest absolvieren. Dieser besteht aus folgenden Punkten:

1) Ins Wasser springen

Um deinen Mut zu zeigen musst du vom Startblock ins Wasser springen. Am besten machst du dabei einen Packetsprung (eine einfache Bombe). Wichtig ist uns dabei das dein ganzer Körper – inkl. des Kopfes – in das Wasser eintaucht und du anschließend wieder sicher zur Wasseroberfläche zurück kehrst.

2) Im Wasser „stehen“

Direkt im Anschluss zu deinem Sprung bleibst du 1 Minute im Wasser ohne dich an etwas festzuhalten. Es ist wichtig das du uns zeigst, du kannst im Wasser sein und ruhig auf einer Position schwimmen – natürlich ohne dabei den Grund zu berühren.

3) Agilität im Wasser

Nach deiner Minute Schwimmen auf der Stelle drehst du dich einmal um deine eigene Achse.

4) Steige aus dem Becken

Um das alles zu beenden kommst du einfach nur aus dem Becken. Aber ohne die Leiter zu verwenden. Du kommst zum Beckenrand und ziehst dich an diesem aus dem Wasser. Es ist nämlich wichtig dass du dich selbst sicher aus dem Wasser bringen kannst.

5) Schwimmen

Abschließend möchten wir natürlich auch noch sehen ob und wie gut du schwimmen kannst. Dazu musst du 200 Meter (8 Bahnen) am Stück schwimmen. Es ist egal wie lange du dafür brauchst oder wie gut deine Technik ist. Es geht nur darum die 8 Bahnen zu schaffen ohne sich am Beckenrand festzuhalten.